Lade...  RegioErlebnis
  • Kloster Adelberg und Ulrichskappelle Adelberg

    Friedhochstraße 4, 73099 Adelberg, Tel: 07166 9015710

  • Kirchen / KlösterMuseen / Kunst / KulturSehenswürdigkeitenKinder / FamilieNatur / Park / ErholungParkplatz
    Die Klos­ter­an­la­ge von ca. 6 Hekt­ar Grö­ße ist mit ei­ner et­wa 1100 Me­ter lan­gen Mau­er um­ge­ben, die nach dem Zwei­ten Welt­krieg mit Stei­nen aus der Klos­ter­an­la­ge re­stau­riert wur­de.
     
    Adelberg_2010-10-31_Mauer3
     
    In­ner­halb des Mau­er­rings [Park­an­la­ge] lie­gen ver­schie­de­ne äl­te­re und teils wie­der­auf­ge­bau­te Ge­bäu­de.
     
    Adelberg Klostereingang“ von --Zeitblom wikimedia.org
    Die Klos­ter­prä­la­tur wur­de 1684 un­ter Ein­be­zie­hung al­ter Bau­tei­le wie­der­er­rich­tet.
    Adelberg_Klosterteil
    In der Klos­ter­prä­la­tur fin­den re­gel­mäs­sig Ver­an­stal­tun­gen statt.
    freilichtspiele460
    Je­den Som­mer fin­den die Frei­licht­spie­le im Klos­ter­hof statt. Sie sind seit Jahr­zehn­ten der Treff­punkt von meh­re­ren Tau­send Thea­ter­be­geis­ter­ter.
     
    Nicht zu ver­ges­sen ist das Adel­ber­ger Klos­ter­fest. Es fin­det jähr­lich, im­mer am 1. Wo­chen­en­de im Sep­tem­ber statt.
    Ein­mal im Mo­nat wird ein abend­li­cher Klos­ter­spa­zier­gang an­ge­bo­ten, bei dem die Ge­schich­te des Klos­ters ver­mit­telt so­wie die his­to­ri­schen Ge­bäu­de und ih­re Be­deu­tung für das ehe­ma­li­ge Klos­ter er­klärt wer­den.
     
    Der Spa­zier­gang en­det mit ei­ner Er­kun­dung der Ul­richs­ka­pel­le.
    kloster-adelberg-fruehling-2014-K.-H.Schulz
    Die Ul­richs­ka­pel­le im ehe­ma­li­gen Klos­ter wird als Klein­od des öst­li­chen Schur­walds be­zeich­net.
    „Adelberg Ulrichskapelle Altar 2012-03-17“ von Schelm
    Sie ist mehr als 500 Jah­re alt und be­her­bergt meh­re­re Wand­ge­mäl­de so­wie ei­nen Wan­del­al­tar der "Ul­mer Schu­le".
  • Art:

    Kinder / Familie, Kloster, Kultur, Park, Sehenswürdigkeiten

    Besonderes:

    Parkplatz

    Quellen / Urheber:

    Bild 1: „Adelberg 2010-10-31 Mauer5“ von Schelm - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adelberg_2010-10-31_Mauer5.JPG#/media/File:Adelberg_2010-10-31_Mauer5.JPG
    Bild 2: „Adelberg Klostereingang“ von --Zeitblom1 20:37, 8 June 2007 (UTC) - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adelberg_Klostereingang.jpg#/media/File:Adelberg_Klostereingang.jpg
    Bild 3: „Adelberg Klosterteil“ von --Zeitblom1 20:39, 8 June 2007 (UTC) - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adelberg_Klosterteil.jpg#/media/File:Adelberg_Klosterteil.jpg
    Bild 4: „Adelberg Ulrichskapelle Altar 2012-03-17“ von Schelm - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Adelberg_Ulrichskapelle_Altar_2012-03-17.JPG#/media/File:Adelberg_Ulrichskapelle_Altar_2012-03-17.JPG

    Öffnungszeiten:

    Der staatlich anerkannte Erholungsort Adelberg liegt im Schurwald, 10 km von Göppingen und 40 km von Stuttgart entfernt. Die Urspünge der Gemeinde liegen in der Stauferzeit. Auf der Stelle des heutigen Adelberg bedand sich das ehemalige Dorf Hundsholz. Hier gründeten die Staufer 1178 das Kloster Adelberg. Ein­mal im Mo­nat wird ein abend­li­cher Klos­ter­spa­zier­gang an­ge­bo­ten, bei dem die Ge­schich­te des Klos­ters ver­mit­telt so­wie die his­to­ri­schen Ge­bäu­de und ih­re Be­deu­tung für das ehe­ma­li­ge Klos­ter er­klärt wer­den. Der Spa­zier­gang en­det mit ei­ner Er­kun­dung der Ul­richs­ka­pel­le.