Lade...  RegioErlebnis
  • Albschäferweg

    Von Giengen nach Stetten o. Lontal, 89537 Giengen

  • Natur / Park / ErholungRadeln / Wandern
    Der Alb­schä­fer­weg hat meh­re­re Etap­pen, die un­ter­schied­lich lang sind und ist durch­gän­gig mit dem Sym­bol ei­nes Schä­fers auf blau­em Grund mar­kiert.
    Unbenannt
    Etap­pe 1: In Gi­en­gen star­tet der Alb­schä­fer­weg und en­det heu­te in Stet­ten ob Lon­tal. Un­ter­wegs trifft man die Schä­fe­rin Ruth Häckh mit ih­ren Scha­fen und Zie­gen und am En­de im Ar­chäo­park Vo­gel­herd auf die Mam­mut­jä­ger aus dem Lo­ne­tal.
     
    Etap­pe 2: Von Stet­ten o. Lon­tal nach An­hau­sen - Zwei Din­ge sind ein Muss auf die­ser Etap­pe – der Be­such der Char­lot­ten­höh­le und ei­ne Rast an der Aus­sichts­kan­zel auf der Do­mä­ne Fal­ken­stein.
    Etap­pe 3: Von An­hau­sen nach Ger­stet­ten Bei die­ser Etap­pe wan­dern Sie am Hel­den­fin­ger Kliff ent­lang, es ist ein Teil der Fels­küs­te des ter­tiä­ren Mee­res. Un­ter­wegs war­ten auch ur­sprüng­li­che Tä­ler wie das Kie­ßen- oder Hun­ger­brun­nen­tal.
     
    Etap­pe 4: Von Ger­stet­ten bis Stein­heim - Erd­ge­schich­te li­ve! Von al­len Me­teo­ri­ten­kra­tern ist das Stein­hei­mer Be­cken der am bes­ten er­hal­te­ne Kra­ter Süd­deutsch­lands und auch Na­tur li­ve ist ga­ran­tiert.
     
    Etap­pe 5: Von Stein­heim bis Zang - War­um der Weg „Alb­schä­fer­weg“ heißt, wer­den Sie spä­tes­tens am Schaf­hof in Stein­heim fest­stel­len. Hier sind über 600 Me­ri­no­scha­fe zu Hau­se.
     
    Etap­pe 6: Von Zang bis Hei­den­heim - Von der Ski­sprung­schan­ze zum See, von der Ostalb­hö­he ins Brenz­tal - Ab­wechs­lung ist ga­ran­tiert. In der Kneipp­an­la­ge an der Ham­mer­schmie­de kön­nen Sie im fri­schen Quell­was­ser der Brenz ei­ne Run­de Was­ser­tre­ten. Ei­ne Pau­se am It­zel­ber­ger­see, ist ein muss!
    _GSP0382
     
    Etap­pe 7: Von Hei­den­heim bis Natt­heim - Wahr­zei­chen von Hei­den­heim ist Schloss Hel­len­stein. Ein Be­such im Schloss oder Mu­se­um ist auf die­ser Stre­cke ei­nen Zwi­schen­stopp wert.
     
    Etap­pe 8: Von Natt­heim bis Ne­res­heim - Ruck­sack auf und los, durch Wäl­der und das Härts­feld geht es zum welt­be­kann­ten Klos­ter Ne­res­heim. Auch hier lohnt sich der Be­such der Klos­ter­kir­che.
     
    Etap­pe 9: Von Ne­res­heim bis Ball­merts­ho­fen - Hoch oben auf ei­nem Fels­sporn thront Burg Kat­zen­stein. Auf der Burg wur­de ge­herrscht, ge­wohnt und ge­raubt. Un­ten im Tal war­tet ein ge­ruh­sa­mer Rast­stopp am Härts­feld­see.
     
    Etap­pe 10: Von Ball­merts­ho­fen bis Gi­en­gen - Das Fi­na­le – noch ein­mal war­ten aus­ge­dehn­te Wäl­der, ei­ne schö­ne Ka­pel­le und herr­li­che Hei­de­land­schaft.
  • Art:

    Natur, Wandern

    Quellen / Urheber:

    Bild 1: www.heidenheimer-brenzregion.de
    Bild 2: www.heidenheim.de