Lade...  RegioErlebnis
  • Benediktinerabtei Neresheim

    Klosterallee, 73450 Neresheim

  • Kirchen / KlösterMuseen / Kunst / KulturSehenswürdigkeitenParkplatz
    Abtei Neresheim
    Das Ju­wel der Stadt Ne­res­heim
    ist die schon von wei­tem sicht­ba­re Be­ne­dik­ti­ner­ab­tei auf dem Ul­richs­berg. Sie wur­de 1095 von Graf Hart­mann von Dil­lin­gen als Chor­her­ren­stift ge­grün­det. Heu­te bie­ten hier die Mön­che des Be­ne­dik­ti­ner­or­dens mit ih­rem jähr­li­chen "Ne­res­hei­mer Pro­gramm" Ru­he und Be­sin­nung, Bil­dung und Be­geg­nung.
    Die ba­ro­cke Klos­ter­an­la­ge
    ent­stand 1694 bis 1720. Die Ab­tei­kir­che wur­de 1792 nach Plä­nen des be­deu­ten­den Bau­meis­ters Bal­tha­sar Neu­mann voll­endet und gilt als Kul­tur­gut von eu­ro­päi­schem Rang.
    Licht und Dy­na­mik
    Der Licht durch­flu­te­te In­nen­raum der Klos­ter­kir­che fas­zi­niert durch die leuch­ten­den Kup­pel­fres­ken des Ti­ro­ler Ma­lers Mar­tin Knol­ler. Sie zei­gen Sze­nen aus dem Le­ben Je­su, die auf den dar­un­ter lie­gen­den Kir­chen­raum Be­zug neh­men.
    Ausschnitt aus Knollers Deckenfresko
    Ausschnitt aus Knollers Deckenfresko
  • Art:

    Kloster, Kultur, Kunst, Sehenswürdigkeiten

    Besonderes:

    Parkplatz

    Homepage:

    www.abtei-neresheim.de

    Quellen / Urheber:

    www.neresheim.de
    Eintragsbild: Wikipedia, Enslin
    Bild 1: Wikipedia, Memorino
    Bild 2: wikipedia Anpro