Lade...  RegioErlebnis
  • BrenzRadweg "Radorado" von Aalen bis Heidenheim

    73447 Oberkochen

  • Kinder / FamilieNatur / Park / ErholungSeen / FlüsseRadeln / WandernParkplatzSpielplatz / Spielecke
    Radfahren
     
    Sport­li­ches Rad­fah­ren und Ge­nuss­ra­deln mit der gan­zen Fa­mi­lie…
    …das kann man bes­tens in und um Ober­ko­chen. Da die Stadt idyl­lisch in ei­nem Tal­kes­sel liegt kann der Ge­nuss­rad­ler mit sei­ner gan­zen Fa­mi­lie im Tal ent­lang der Flüss­chen Ko­cher und Brenz auf dem Lan­des­rad­weg ra­deln und die viel­sei­ti­ge Na­tur mit ih­ren Tä­lern, Karst­quel­len, Flüs­sen, Wie­sen, Wäl­dern und Se­en ge­nies­sen.
     
    Brenz­rad­weg „Ra­do­ra­do“
    Das Rad­we­ge­kon­zept ra­do­ra­do® er­schließt ent­lang der ma­le­ri­schen Brenz ei­ne gan­ze Re­gi­on für Ge­le­gen­heits­rad­ler und pas­sio­nier­te Bi­ker. Auf ei­ner Haupt­stre­cke kann der Fluss von sei­ner Quel­le bis hin zur Mün­dung er­kun­det wer­den - auf vier in­ter­es­san­ten Sei­ten­schlei­fen sei­ne Um­ge­bung.
     
    ra­do­ra­do® ist mehr als nur ein Rad­weg. Es ist ein reiz­vol­les Frei­zeit­an­ge­bot für die gan­ze Fa­mi­lie. Stän­di­ge Kon­trol­len durch den All­ge­mei­nen Deut­schen Fahr­rad-Club (ADFC) ge­währ­leis­ten die nö­ti­ge Si­cher­heit. Und ra­do­ra­do® ist be­quem.
     
    ra­do­ra­do®-Rad­wan­der­we­ge sind ex­akt und um­fas­send aus­ge­schil­dert.
     
    Die Brenz­Tour ist oh­ne An­stren­gung zu be­wäl­ti­gen. Die Sei­ten­schlei­fen ent­hal­ten da­ge­gen Stei­gun­gen und Wald­we­ge und sind da­durch et­was an­spruchs­vol­ler.
    Ei­ne sehr viel­sei­ti­ge Tour: Sie führt durch Tä­ler mit fel­si­gen Hän­gen, zum Teil mit Wa­chol­der­hei­den. Was die Tour nicht bie­tet: Lan­ge Stei­gun­gen.
     
    Wir star­ten am Bahn­hof in Aa­len, den Ko­cher ent­lang nach Ober­ko­chen, wei­ter nach Kö­nigs­bronn zum Brenz­topf. An der Brenz ent­lang bis Hei­den­heim.
     
    Vom Aa­le­ner Bahn­hofs­ge­bäu­de aus ein Stück­chen links, aber so­gleich un­ter den Glei­sen hin­durch, da­nach rechts ge­mäß Rad­weg­wei­sung über Un­ter­ko­chen nach Ober­ko­chen. Hin­ter Un­ter­ko­chen führt der Weg ein Stück der Bahn ent­lang, da­nach geht's auf der an­de­ren Sei­te der B19 wei­ter. Am An­fang ei­ner Ab­fahrt halb­rechts, der Weg­wei­ser ist aus die­ser Rich­tung nicht zu se­hen.
     
    In Ober­ko­chen der Bahn ent­lang zum Bahn­hof (Rast: Bahn­hof­gast­stät­te di­rekt am Weg), da­nach rechts, am En­de der Bahn­hof­stra­ße links. Wei­ter ge­mäß "Tour 4" ein Stück am Ko­cher ent­lang. So­fort, nach­dem wir wie­der die Stra­ße er­reicht ha­ben, geht's rechts über ei­nen Park­platz, und wei­ter ent­lang der Bahn.
     
    Oberkochen Karstquellenweg
    Oberkochen Karstquellenweg
     
    An ei­ner Ga­be­lung ver­las­sen wir die Tour 4 und hal­ten uns links in Rich­tung Hei­den­heim. Ge­mäß den Rad­sym­bo­len nach Kö­nigs­bronn, am En­de der Ei­sen­bahn­stra­ße rechts, da­nach ge­ra­de­aus, zum Brenz­topf.
    Brenztopf
    Brenztopf
    Vom Brenz­topf in Kö­nigs­bronn, ei­ner der ty­pi­schen Karst­quel­len der Schwä­bi­schen Alb, ra­delt man be­que­me 55 Ki­lo­me­ter dem Ver­lauf der Brenz fol­gend durch ei­ne fa­cet­ten­rei­che Land­schaft bis zur Mün­dung der Brenz in die Do­nau im baye­ri­schen Fai­min­gen bei Lau­in­gen.
     
    Auf der "Tour 5" geht es am It­zel­ber­ger See ent­lang durch It­zel­berg, spä­ter an der Bahn an Auf­hau­sen vor­bei und durch Schnait­heim nach Hei­den­heim.
    Itzelberger See
    Itzelberger See
    Der It­zel­ber­ger See hat et­wa 6,4 Hekt­ar Flä­che, 1,5 Me­ter mitt­le­re Tie­fe und 1,6 Ku­bik­me­ter pro Se­kun­de mitt­le­ren Zu­fluss, sein Was­ser er­neu­ert sich al­so im Mit­tel un­ge­fähr al­le 17 Stun­den. Ei­ne 3,1 Hekt­ar gro­ße, un­zu­gäng­li­che Vo­ge­lin­sel hat man 1958 bis 1960 an­ge­legt, dar­auf wach­sen heu­te Bü­sche und Bäu­me.
  • Art:

    Fluß, Kinder / Familie, Natur, Radeln, Wandern

    Besonderes:

    Parkplatz, Spielplatz

    Quellen / Urheber:

    Bild 1: wikimedia_Wikimedia Commons

    Öffnungszeiten:

    Wir starten am Bahnhof in Aalen, den Kocher entlang nach Oberkochen, weiter nach Königsbronn zum Brenztopf. An der Brenz entlang bis Heidenheim.
    Die BrenzTour ist ohne Anstrengung zu bewältigen. Die Seitenschleifen enthalten dagegen Steigungen und Waldwege und sind dadurch etwas anspruchsvoller.
    Einkehrmöglichkeiten: Bahnhofgaststätte Oberkochen direkt am Weg sowie Gasthof am Itzelberger See. Mehr Informationen: www.RegioErlebnis.de