Lade...  RegioErlebnis
  • Von Oberkochen zum Kocherursprung und Volkmarsberg

    73447 Oberkochen

  • Kinder / FamilieNatur / Park / ErholungRadeln / Wandern
    Der Weg führt ent­lang der Nor­dic-Wal­king-Stre­cke di­rekt ins Tief­en­tal oder Sie ge­hen tal­wärts vor­bei an der Fa. Carl Zeiss (Mu­se­um) zum Ko­cher­ur­sprung
     
    • Wir ver­las­sen den Park­platz und ge­hen ca. 300 m auf dem Fuß­weg den Glei­sen ent­lang bis zum na­hen Ver­kehrs­krei­sel.
    • Wir über­que­ren den Krei­sel und wan­dern, jetzt ge­führt von ei­nem ro­ten Dreiblock, durch die Stra­ße „Wa­chol­der­stei­ge“ (kein Stra­ßen­schild) stets ko­cher­auf­wärts bis zum na­hen Ko­cher­ur­sprung (Be­sich­ti­gungs­mög­lich­keit des Op­ti­schen Mu­se­ums und In­no­va­ti­ons­zen­trums der Fa. Carl Zeiss).
    Schwarzer Kocher
    • Un­ser Weg führt uns rechts am Quell­bett vor­bei kurz steil berg­an bis zu ei­ner Weg­ga­be­lung. Hier ge­hen wir mit der Be­schil­de­rung „Tau­chen­wei­ler / Es­sin­gen“ ca. 500 m na­he­zu eben nach links.
    • Wir er­rei­chen ei­ne Wald­spit­ze und das Tief­en­tal­sträß­le. Un­mit­tel­bar da­vor führt uns der ro­te Dreiblock auf schma­lem Wald­weg nach rechts in das Tief­en­tal hin­ein.
    • Nach ca. 30 min. sto­ßen wir doch auf das Tief­en­tal­sträß­le, wel­ches uns bald zum na­hen Hu­ber­tus­brun­nen füh­ren wird.
    • Emp­feh­lens­wert ist ein Ab­ste­cher vom Tief­en­tal­sträß­le zum na­hen Wol­len­loch, ei­nem 62 m tie­fen Fels­schacht und ge­schütz­tem Na­tur­denk­mal. Der Weg zweigt nach links ab, auf brau­nes Hin­weis­schild ach­ten.
    • Beim Hu­ber­tus­brun­nen fol­gen wir dem Tief­en­tal­sträß­le leicht berg­an halb­rechts.
    • Nach ca. 10 min. sto­ßen wir auf ei­ne mar­kan­te Weg­ga­be­lung, bei der wir der Be­schil­de­rung „Volk­mars­berg“ und der ro­ten Rau­te nach halb­rechts in das „Hin­te­re Tief­en­tal­sträß­le“ fol­gen.
    • Nach wei­te­ren 10 min. er­rei­chen wir ei­ne gro­ße Weg­kreu­zung, auf der wir uns nach links in Rich­tung „Bilz­haus“ (nicht mit Bilz­hüt­te ver­wech­seln) ori­en­tie­ren. Bit­te die un­ter­schied­li­che Schreib­wei­se (Bilz oder Bülz) igno­rie­ren. We­ni­ge Mi­nu­ten spä­ter ste­hen wir am lin­ken Wald­rand vor den Über­res­ten des Bilz­hau­ses. Ge­gen­über­lie­gend fin­den wir die Bilz­hül­be (Hül­be = Teich, ale­man. Sprach­ge­brauch).
    Bilzhaus
    Bilzhaus
    • Wir ge­hen noch ca. 50 m berg­an, bie­gen scharf­wink­lig nach rechts ab und wan­dern auf ebe­nem Wald­weg zur na­hen Bilz­hüt­te (Schutz­hüt­te).
    • Der Wei­ter­weg führt noch­mals ca. 200 m berg­an bis zu ei­ner Weg­kreu­zung. Wir wan­dern gem. der Be­schil­de­rung Volk­mars­berg ge­ra­de­aus wei­ter und sto­ßen nach ca. 10 min. auf ei­ne Weg­ga­be­lung, bei der wir jetzt ge­ra­de­aus dem schma­len Wald­weg und den Weg­zif­fern 2, 3 und 4 in Rich­tung Volk­mars­berg fol­gen.
    • Be­reits we­ni­ge Me­ter spä­ter tre­ten wir aus dem Wald her­aus, que­ren berg­an stei­gend ei­ne Wa­chol­der­hei­de (im Früh­jahr sind hier Pul­sa­til­la und En­zi­an zu fin­den) und ste­hen vor dem ge­wal­ti­gen Aus­sichts­turm des Volk­mars­ber­ges.
    Volkmarsberg
    Volkmarsberg
    • Der Rück­weg führt an der SAV-Hüt­te vor­bei nach rechts, ge­führt von dem ro­ten Dreiblock und der Weg­zif­fer 1.
    • Nach dem Wald­ein­tritt ver­läuft der Weg zick­za­ck­för­mig tal­ab­wärts. Oh­ne fehl­ge­hen zu kön­nen, er­rei­chen wir nach ei­ner gu­ten hal­ben Stun­de die ers­ten Häu­ser von Ober­ko­chen.
    • Wir ori­en­tie­ren uns ge­ra­de­aus in Rich­tung Orts­mit­te. Auf der na­hen Haupt­stra­ße ge­hen wir we­ni­ge Schrit­te nach links und zwei­gen dann nach rechts in die Bahn­hofs­stra­ße ab. Rechts vom Bahn­hof se­hen wir be­reits den Net­to-Markt und ha­ben da­mit den Aus­gangs­punkt er­reicht.
  • Art:

    Kinder / Familie, Natur, Radeln, Wandern

    Quellen / Urheber:

    Stadt Oberkochen
    Bild 1: wikipedia_Freak-Line-Community
    Bild 2: wikipedia Bernd Haynold
    Bild 3: wikipedia Vexillum

    Öffnungszeiten:

    Ausgangspunkt:
    Wir empfehlen den Volkmarsberg-Parkplatz am Waldrand.
    Kurzinfo:
    Länge ca. 12 km, Gehzeit ca. 3 Stunden, nicht immer waldreich, wenig Asphalt, Höhenunterschied 250 m
    Strecke:
    Oberkochen – Wacholdersteige – Kocherquelle – Wollenloch – Hubertusbrunnen – Tiefental – Bilzhaus – Bilzhütte – Volkmarsberg – Oberkochen