Lade...  RegioErlebnis
  • Johanneskirche Rudersberg

    73635 Rudersbergundefined

  • Kirchen / KlösterSehenswürdigkeiten
    In ei­ner päpst­li­chen Ur­kun­de von 1245 wird nur ei­ne „Ka­pel­le zum Täu­fer Jo­han­nes“ ge­nannt. Der äl­tes­te Teil der heu­ti­gen Kir­che ist der Turm un­ter­halb des Fach­werks.
     
    Er zeigt in den Fens­ter­öff­nun­gen go­ti­sche For­men, die auf ei­ne Ent­ste­hungs­zeit im 15. Jahr­hun­dert hin­deu­ten. Die­ser Teil des Turms hat wohl auch den Brand von 1693 über­stan­den und auf den Über­res­ten wur­de der neue Turm mit ei­ner neu­en Kir­che auf­ge­baut.
     
    Dass die ur­sprüng­li­che Kir­che wohl im 15. Jahr­hun­dert ge­baut wur­de, kann auch aus der äl­tes­ten Glo­cke im Turm ab­ge­lei­tet wer­den, die die Jah­res­zahl 1495 trägt.
    johanneskirche-platz-680x510
     
    Hun­dert Jah­re spä­ter schreibt der Schorn­dor­fer De­kan am 28. Au­gust 1778, dass die Kir­che sich in ei­nem rui­nö­sen Zu­stand be­fin­det, dass man we­gen Ein­sturz­ge­fahr den ge­sam­ten Chor­raum und das gan­ze Lang­haus ge­sprießt hat, und dass man nicht oh­ne Sor­ge dem Got­tes­dienst an­woh­nen kön­ne.
    Al­so wur­de un­ter größ­ten fi­nan­zi­el­len An­stren­gun­gen ei­ne neue Kir­che ge­baut, die 1782 ein­ge­weiht wer­den konn­te. Die Jah­res­zahl über dem Nord­ein­gang weist auf die­ses Jahr hin. 1957 wur­de die Kir­che um­ge­baut und re­no­viert .
  • Art:

    Kirche, Sehenswürdigkeiten

    Quellen / Urheber:

    @Gemeinde Rudersberg