Lade...  RegioErlebnis
  • Beinsteiner Torturm/Csávolyer Heimatstuben Waiblingen

    71332 Waiblingen

  • Bauten / DenkmälerMuseen / Kunst / KulturSehenswürdigkeiten
    Beinsteiner Torturm
    Beinsteiner Torturm
    Der 1491 er­bau­te Bein­stei­ner Tor­turm liegt vor der Mau­er an der Rems und soll­te ei­ne hier vor­ge­se­he­ne Stadt­er­wei­te­rung ab­si­chern. Er blieb als ein­zi­ger von einst drei Stadt­to­ren er­hal­ten.
     
    An der Au­ßen­sei­te sieht man drei Re­li­efs: Oben das Wap­pen von Graf Eber­hard V. mit dem Waib­lin­ger Wap­pen (1491), dar­un­ter zwei Graf­fi­to-Ge­mäl­de (1938), die Er­eig­nis­se aus der Stadt­ge­schich­te dar­stel­len. Die Stein­brü­cke wur­de von Jo­hann Adam Groß ge­baut (1735). Der Turm dien­te einst als städ­ti­sches, 1818 bis 1864 als Ober­amts­ge­fäng­nis.
    Im Bein­stei­ner Tor­turm ist ei­ne Aus­stel­lung der Un­garn­deut­schen aus Csávo­ly un­ter­ge­bracht, die über die Ge­schich­te die­ser deutsch­stäm­mi­gen Be­völ­ke­rungs­grup­pe in­for­miert.
  • Art:

    Bauten / Denkmäler, Museum, Sehenswürdigkeiten

    Quellen / Urheber:

    http://waiblingen.de
    Bild 1: Wikipedia Enslin

    Öffnungszeiten:

    Erster Sonntag im Monat: 14:00 - 16:00 Uhr

    Nach Terminvereinbarung (Tel: 07151 73987 Georg Müller) Führungen für Gruppen auch zu anderen Zeiten

    Preise:

    Eintritt frei